Forschung ist Hoffnung auf Heilung

Zur Entschlüsselung der Muskelkrankheiten sind viele Schritte notwendig. Und nicht gleich fügt sich jede neue Erkenntnis in einen Therapieerfolg. Aber mit jeder neuen Erkenntnis nähert sich die Wissenschaft der Heilung. Gerade weil neuromuskuläre Erkrankungen so vielfältig sind, sind verschiedene wissenschaftliche Ansätze notwendig. Sowohl Grundlagenforschung, aber auch Versorgungsforschung, Anwendungsstudien und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sind gleichermaßen wichtig.

Arzt an einem Vergößerungsgerät bei der Forschung

Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. unterstützt aktiv die Erforschung der vielzähligen neuromuskulären Erkrankungen. Ihr zur Seite steht der Medizinisch-Wissenschaftliche Beirat der DGM, ein Gremium aus anerkannten Neurologen und Wissenschaftlern, die wertvolle Stellungnahmen zu Forschung und Therapie geben sowie Projektanträge wissenschaftlich prüfen.

Die Förderung der Erforschung der neuromuskulären Erkrankungen bedeutet, Krankheiten Aufmerksamkeit zu verschaffen, obwohl sie nicht im Focus der Pharmaindustrie stehen. Gerade in den letzten Jahren haben sich so hoffnungsvolle Fortschritte gezeigt.

Ihre Spende hilft, gemeinsam weitere Meilensteine auf dem Weg zur Heilung zu setzen und Betroffenen Zuversicht zu geben.

Forschung ist Hoffnung auf Heilung

Paypal

Wenn Sie mit PayPal bezahlen möchten, klicken Sie auf den folgenden Button, Sie werden dann direkt zu PayPal weitergeleitet. Sie benötigen kein PayPal-Konto und können dort auch mit Kreditkarte bezahlen.

Meine persönlichen Daten
Meine Bankverbindung

Sicheres Spenden

Unsere Arbeit ist von der obersten Finanzbehörde als besonders förderungswürdig und gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende und Ihr Förderbeitrag sind deshalb steuerlich abzugsfähig. Die Daten werden über eine verschlüsselte SSL-Internet-Verbindung übertragen und sind zu jedem Zeitpunkt sicher.

Um Sie über unsere Projekte informieren zu können, werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit der Verwendung per E-Mail widersprechen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie unter https://www.dgm.org/datenschutzerklaerung