Sie sind hier

Telethon

Die Telethon-Aktion der DGM

Aktionsmarathon

Unterstützung tut der DGM gut

Das Wort "Telethon" setzt sich zusammen aus "Television" und "Marathon". Die Idee stammt aus Frankreich, wo unzählige kleine und große Veranstaltungen übers ganze Land verteilt organisiert werden. Diese Veranstaltungen finden immer um das erste Wochenende im Dezember
statt.

Auf Deutschland übertragen bedeutet dies, dass bundesweit möglichst viele Menschen an möglichst vielen Orten ihren kleinen oder großen Telethon veranstalten, um Spenden für die Erforschung der Muskelkrankheiten und zur Unterstützung der Selbsthilfe zu gewinnen.

Neben der Weihnachts- und Grußkartenaktion, die seit 2007 zur Aktion "Telethon" zählt, gibt es eine weitere herausragende Aktivität: Familie Leopold stellt im badischen Steinach seit 2003 in jedem November einen "Telethon-Spendenmarathon" auf die Beine. Zudem präsentieren sie den Telethon seit 2006 auf dem jährlichen Nikolausmarkt in Zell am Harmersbach.

Darüber hinaus werden immer wieder Telethon-Aktionen an verschiedenen Orten gestartet. So zum Beispiel im Dezember 2010 in Berlin, wo die Forschungspruppe der Charité in Zusammenarbeit mit der französischen Telethon-Initiative eine Spendenaktion für die DGM startete.