Sie sind hier

Die Aktion: Zum ersten, zum Zweiten, zum Dritten - und der Eiseimer geht an...?

Deutsche Promis versteigern ihre Ice-Bucket-Challenge-Eimer zugunsten der DGM

Nico Rosberg beim Signieren seines Eiseimers

Ein Jahr ist es her, dass Prominente weltweit mit der Ice Bucket Challenge auf die neurodegenerative Erkrankung Amyotrophe Lateralsklerose ALS aufmerksam machten. Neben den nasskalten Schauern wurden vor allem auch Spenden für die Erforschung der ALS gesammelt. Ein Jahr später wird von ALS-Organisationen weltweit wieder auf die ALS aufmerksam gemacht. In Deutschland sammelt die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) handsignierte Ice-Bucket-Challenge-Eimer von Prominenten und versteigert sie online über United Charity. Die Erlöse kommen zu 100 Prozent der Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) für die Forschung rund um ALS zugute. Bisher haben Reiner Calmund, Nico Rosberg, Elisabeth Brück, Cem Özdemir, Christian Lindner, Admir Mehmedi und Christiane Brammer ihre Eimer für den guten Zweck gestiftet.

Hier geht es zu den Ice-Bucket-Auktionen bei United Charity!

Worum geht es?

Signierte Eiseimer

Die Amyotrophe Lateralsklerose ist eine meist sehr rasch fortschreitende neurodegenerative Erkrankung und wie alle neuromuskulären Erkrankungen selten. In Deutschland sind laut Hochrechnungen zwischen 4.000 und 6.000 Menschen betroffen. Aufgrund der Seltenheit gibt es wenig ökonomische Anreize für die Forschung durch die Pharmaindustrie – bis heute ist ALS deshalb unheilbar und auch die Ursachen für den Ausbruch der Erkrankung sind noch weitgehend unbekannt.
Betroffene müssen mit dem dramatisch raschen Verlust ihrer Bewegungsfähigkeit bis hin zu Sprachverlust und Atmungsproblemen rechnen. Letztendlich führt die Erkrankung binnen weniger Jahre nach der Diagnose zum Tode.

ALS-Betroffene und ihre Familien befinden sich im Ausnahmezustand. Sie brauchen schnelle und vielfältige Unterstützung, die das deutsche Gesundheitssystem aktuell weder finanzieren noch leisten kann.

Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) ist die Selbsthilfeorganisation in Deutschland, die die Interessen der Betroffenen vertritt und unabhängige Beratung für Betroffene und Angehörige leistet. Neben der Arbeit in der Selbsthilfe und Beratung fördern wir gezielt die Erforschung von ALS.  Da ALS so selten ist, zielt die Aktion auf Aufmerksamkeit für die Verbesserung der Versorgung, Lebensqualität und Forschung hin.

Wer macht alles mit? Treffen Sie die prominenten Teilnehmer unserer Aktion in der Bildergalerie: